Mehr denn je ist die Welt im Wandel. Flüchtlingskrise, Klimaerwärmung, Hunger: Die globalen Herausforderungen sind enorm. Die Agenda 2030 hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Herausforderungen zu lösen. Wie? Das wurde jetzt in München diskutiert.

Unter dem Motto „Unsere Welt 2030 – aus der Zukunft lernen“ fand im Deutschen Museum der Zukunftskongress des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung statt. Zahlreiche hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft diskutierten die Welt von morgen. Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel schickte eine Videobotschaft und der Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramts, Peter Altmaier, hielt die Keynote.
Neben erfahrenen Experten aus aller Welt kam auch die junge Generation zu Wort. Visionäre und Start-ups präsentierten ihre zukunftsträchtigen Ideen und in Breakout- Sessions wurden Herausforderungen und Lösungen erörtert.

Der wegweisende Event wurde von der brandarena in Planung und Umsetzung im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH unterstützt. Schön, wenn man dabei mitwirken darf, die Welt von morgen positiv zu gestalten. Und sei es nur, indem man ein Umfeld schafft, das Freiräume für Zukunftsvisionen eröffnet.

Mehr Informationen finden Sie unter www.zukunftscharta.de und www.bmz.de