Die Welt entwickelt sich rasend schnell. Mit ihr verändern sich Einstellungen, Prozesse und Anschauungen – ja sogar ganze Branchen. Auch die Eventbranche verzeichnet viele Entwicklungen. Der Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) in Form von Robotern gibt beispielsweise neue Impulse. Oscar, Nox oder Robopolitan sind allesamt Roboter, die im Eventbereich ihren Einsatz finden, zum Beispiel als Promoter, in der Akkreditierung oder sogar als Entertainer.

Robopolitan ist ein interaktiver Roboter, der Gäste in Echtzeit unterhält und charmant durch Events führen kann. Er verfügt über verschiedene Modul-Kombinationen: Beim Selfie-Modul wird er beispielsweise zur Foto-Box und beim Game-Modul gibt er den Game-Master. Außerdem kann Robopolitan Musik spielen, Gäste begrüßen und sie sogar zu ihrem Platz führen. Und auch eine komplette Moderation gehört zu seinem Repertoire. Ein echter Allrounder!
Während viele Roboter, wie zum Beispiel der zwei Meter große Nox, noch sehr futuristisch aussehen, kommt Sophia der menschlichen Gestalt schon sehr nahe. Mit ihrer ausgefeilten Kombination aus Wissenschaft, Technik und Design gilt sie als Roboter-Innovationsbotschafterin.

Sie ist in der Lage, menschliche Gesichter, Emotionen, Gefühle und Handgesten zu erkennen, zeigt eigene Emotionen und kann ihre Hände, Blicke und Bewegungen eigenständig steuern. Und sie besitzt als bislang einziger Roboter der Welt eine eigene Staatsbürgerschaft, die ihr im Oktober 2017 von Saudi-Arabien verliehen wurde.

Keine Frage: Auch die Eventbranche wird durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz und Robotik zunehmend bereichert. Inzwischen gibt es übrigens auch viele Roboter-Eventverleiher. Der Realisierung Ihres Hightech-Events steht also nichts mehr im Wege.