Eine große Ehre für brandarena und das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege: Im November wurde uns auf einer feierlichen Gala in Berlin der Econ Award 2017 Platin (und damit die höchste Auszeichnung) in der Kategorie Film und Video verliehen. Mit diesem Preis zeichnete uns der Ausrichter des Awards, der Econ Verlag und die Handelsblatt Gruppe, für die mutige und poetische Inszenierung des Films „Bitte stör mich“ aus. Der Film entstand im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege im Rahmen seiner Kampagne zum Thema Depression.
brandarena verantwortete sowohl die Gesamtkampagne als auch den nun prämierten Film.

Die hochkarätige Jury des Econ Awards besteht aus Experten des Fachbereichs Unternehmenskommunikation und bewertet die Einreichungen nach Idee, Dramaturgie, Produktion und Glaubwürdigkeit der Unternehmensbotschaft. Am stärksten überzeugte die Jury dieses Jahr der Film „Bitte stör mich“ des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege. Die Begründung der Jury für den Econ Award 2017 in Platin kommt von Jurypatin Sophie Florentine Klötzner und lautet:

„Ein sehr relevantes Thema, über das zu oft geschwiegen wird, ist hier mit Poesie und kreativen Bildern gezeigt worden. Sehr gute Dramaturgie und Mut zum Anderserzählen“.

Beim Jurymeeting erntete der Film dementsprechend großen Beifall. Wir von brandarena sind sehr stolz auf diesen Erfolg und freuen uns auf die Konzeption von weiteren Kampagnen im Kommunikationsbereich!