Wussten Sie schon? Untersuchungen belegen, dass sich beim Chorsingen der Herzschlag der Singenden angleicht! Vor ziemlich genau einem Jahr ging uns deshalb eine Idee durch die Köpfe: Wie wäre es, in der Adventszeit mal gemeinsam und im großen Stil in Bayern Weihnachtslieder zu singen? So viele positive Emotionen sind damit verbunden, so viele Kindheitserinnerungen … warum sollten wir uns das nicht auch als Erwachsene mit unseren Familien gönnen? 

Singen ist im Trend, singen macht glücklich. An den verschiedensten Orten, z.B. im angesagten Milla Club im Glockenbachviertel in München, treffen sich Menschen um gemeinsam zu singen (Infos unter www.gosingchoir.de). Für unsere Idee, einem großen Weihnachtssingen in Bayern mit Tausenden Menschen, konnten wir einen langjährigen Kunden gewinnen. Es war ein für alle Beteiligten sehr emotionales Gemeinschaftserlebnis. Nicht nur passiv zuzuhören, sondern aktiv mitzuwirken, die eigene Stimme zum Klingen zu bringen und mit den Stimmen der Mitsängerinnen und Mitsänger zu verschmelzen, ging allen unter die Haut.
 
… nicht nur zur Weihnachtszeit
Weitergedacht, lässt sich die Idee des gemeinsamen Singens übrigens auch auf Firmen- und Teamevents übertragen und funktioniert natürlich auch außerhalb der Weihnachtszeit. Wenn alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, alle Teampartnerinnen und -partner gemeinsam bekannte Lieder von Abba bis Zappa schmettern, bringt das also nicht nur jede Menge Spaß, sondern schweißt auch zusammen. Denn aktiver Teil eines Events zu sein, führt zu mehr Verbundenheit. Wir selber haben das im Team zum Abschied eines lieben Mitarbeiters umgesetzt. Im Münchner Tonstudio des Komponisten und Produzenten Hans Franek (arbeitet u.a. für FC Bayern, Tatort, Paulaner) haben wir unserem Kollegen einen eigens für ihn getexteten Abschiedssong aufgenommen. Jedes Teammitglied sang  eine Strophe, alles wurde gefilmt und wir hatten dabei eine Menge Spaß!
Sollten Sie darüber nachdenken, dieses Konzept in der einen oder der anderen Weise umzusetzen, kommen Sie gerne jederzeit auf uns zu.